Recht auf Straße Workshop am 6. September

Recht auf Straße veranstaltet im Rahmen von
enter_the_gap! den Workshop „Sexarbeit aus feministischer Perspektive – passt das?“

Donnerstag 6.9.12, 19:00 Uhr im LIZ (Karolinenstr. 21/ Hinterhaus)

Wie kann ich als (Pro-)Feminist_in solidarisch mit Sexarbeiter_innen sein? Noch dazu als Linksradikale_r? Ist Prostitution nicht einfach Ausdruck
des Patriarchats und gehört abgeschafft? Sind Sexarbeiter_innen nicht alle hilfebedürftige Opfer der Verhältnisse? Und wie bekommen wir den Warencharakter von Sexarbeit mit unseren antikapitalistischen Forderungen unter einen Hut? Und was ist mit der Zuhälterei? Ist Sexarbeit nicht einfach für die sexuellen Bedürfnisse von Männern da und reproduziert damit ein Dominanzverhältnis, das wir ganz klar ablehnen? Sind Sexarbeit und Ehe nicht irgendwie sehr ähnlich – also auch historich gesehen? Und wieso wird ein Unterschied gemacht zwischen „Körper verkaufen“ und „Dienstleistung anbieten“? Und wie ist das mit der sexuellen Selbstbestimmung? Und überhaupt – wie soll das denn alles zusammen passen???
Wir wollen gemeinsam diese und all die anderen Fragen anhand Inputs und Beispielen diskutieren – vielleicht auch beantworten – und uns mit allen
Brüchen und Widersprüchen einer feministischen Perspektive auf Sexarbeit annähern.
*all genders welcome*